Donnerstag, 8. Dezember 2016

Decadent Dish

Huhu! 

Mich hat neulich für fast eine ganze Woche mein erster und einziger essie auf den Nägeln begleitet. Das ist der wunderhübsche Decadent Dish: 




Der Lack hat mir früher immer ganz schön viele Probleme gemacht. Schlechte Deckkraft, Bläschen, ewig nicht getrocknet und schlechte Haltbarkeit - diesmal ging es tatsächlich besser. Vielleicht lag es früher an meiner Kombi mit dem Base Coat oder der Ungeduld, sodass die Schichten zu dick wurden, ich weiß es nicht. 
Diesmal habe ich zwar auch zwei bis drei Schichten gebraucht (je nach Nagel), aber ansonsten hat Decadent Dish mich nicht so geärgert. Keine Bläschen und annehmbare Trockenzeit, mehr will ich doch von einem Lack auch gar nicht. 


Getragen habe ich ihn mit leichter Tip Wear rund eine Woche, bis die ersten Ecken abgeplatzt sind, was ich aber meiner Erfahrung mit Decadent Dish nach nicht unbedingt dem Lack selbst zu verdanken habe. Viel eher dem Gelista Top Coat von Anny*, den ich nach dem Trocknen aufgetragen habe, um das Finish auszugleichen. Bei so metallischeren Lacken muss ich das manchmal machen, weil ich so tiefe Rillen auf den Nägeln habe, dass die ohne Top Coat viel zu stark sichtbar wären. 


Der Gelista glänzt nicht gerade durch besonders schnelle Trockenzeit. Dafür lässt er sich umso leichter sauber und glatt lackieren, reißt keine Löcher in den Farblack oder zieht den Lack doof zusammen. Und er spiegelt quasi, so glänzend ist die Oberfläche. Dann noch die gute Haltbatkeit, sehr beeindruckend! 


Ich habe ein hübsches Bild im Kopf gehabt mit einem ganz subtilen Stamping in gold. Ausprobiert habe ich das mit "precious" von p2, dem goldenen Sandlack. Das ließ sich abends mit der Tageslichtlampe enorm schlecht fotografieren, in der Realität sah es meiner Vorstellung entsprechend doch besser aus und man konnte auch etwas mehr davon sehen. Gestempelt habe ich hier übrigens noch mit meinem älteren, harten Konad Doppelstempel - kein Vergleich zu meinem anbetungswürdigen Clear Jelly von nurbesten!
Eigentlich wäre es ein filigranes Rankenstamping geworden, aber der feine Glitzer vom Sandlack ist schnell ein bisschen verschmiert. Ich mochte es trotzdem ganz gern!

Sonntag, 4. Dezember 2016

Stamping mit Begeisterung!

Hallo meine Lieben!

Ich bin ja mit Trends immer super spät dran. Diesmal ärgert mich das aber sehr, denn wenn ich schon früher auf den Clear Jelly Stamper Zug aufgesprungen wäre, hätte ich sooo viel mehr gestampt! Aber dazu unten mehr. Erst mal eine kleine Sneak Peek auf das Stamping von heute: 


Ich bekam vor Kurzem mal wieder ein Päckchen mit Testprodukten von nurbesten.de, nachdem ich mir ein paar spannende Sachen aussuchen durfte. Das ist erstmal der Inhalt meines Päckchens: 


Man erkennt ja sofort, wie ich hinterher hänge - erst jetzt ein Clear Jelly Stamper, erst jetzt eine Silikonmatte, während das jeder Nail Art Freak und Nicht-Freak alles schon längst zu seinem Inventar zählt! Und wie gesagt, ich ärgere mich echt, dass ich das alles nicht schon lange besitze. Ich habe nämlich sofort den Stamper* ausprobiert und bin mehr als begeistert. Ganz ganz ehrlich jetzt: das Stempeln ist mir noch nie so leicht gefallen. Das Muster hat sich noch nie so gut übertragen. Und dann das Durchgucken erst! 


Der Stamper* ist ziemlich groß, weich und klebrig, ich komme damit aber super zurecht, obwohl ich den sehr harten Konad Stamper gewohnt bin. Durch das klebrige Kissen ist der Stamper zwar anfällig für Fusseln, aber da man ihn sowieso am besten mit einer Fusselrolle reinigt, kriegt man die immer gut wieder weg. 




Der Stamper kam mit einem Scraper aus Plastik an, normalerweise benutze ich dafür alte Kundenkarten. Die Karte hier habe ich auch ausprobiert, und auch damit kam ich bestens zurecht. Ich glaube fast, dass ich hier endlich meinen perfekten Stamper gefunden habe! Ihr findet den Stamper für momentan 4,14€ genau hier im Shop von nurbesten.

Einen Kritikpunkt habe ich aber - der Stamper kam schon mit einem Riss im Kissen bei mir an und sitzt an der Stelle auch etwas locker in der Halterung. Nicht so, dass mir das Kissen auf den Nagel fällt, eigentlich stört das gar nicht bei der Benutzung. Allerdings habe ich jetzt schon Angst, dass er wegen des Schadens nicht besonders lange hält. Ich glaube, sicherheitshalber werde ich mir einfach selbst noch einen als Ersatz bestellen, denn den möchte ich wirklich nicht mehr missen. Auf dem unteren Bild seht ihr den Riss im Kissen. Der ist schon nicht so harmlos, leider! Das hätte nicht passieren dürfen. Leider hat der Stempel auch keine Schutzkappe, der steckte bei der Lieferung einfach nur in einer dieser kleinen Plastiktüten. Also entweder schlechte Qualitätskontrolle vor dem Versand oder schlechte Verpackung...



Mein Basislack ist übrigens der wunderhübsche "for some it's plum" von Catrice, den ich endlich zum ersten Mal lackiert habe. Der ist eigentlich beeriger und lilastichiger als hier auf den Bildern, deckt super in zwei glatten Schichten und hat auch einen besseren Pinsel als die Lacke davor.  






Und gestempelt habe ich mit dem Hololack*, den ich von Born Pretty ebenfalls im Testpäckchen hatte. Maaaan ist der schön! Und zum Glück deckt er auch so gut, dass das Stempeln damit toll geklappt hat. Auch wenn es auf dem Stempelkissen erst gar nicht so aussah...



Den bekommt ihr definitiv auch bald nochmal solo zu sehen, momentan scheint hier ja immerhin auch schön die Sonne. Hoffentlich bleibt die noch so lange, dass ich den Lack vernünftig fotografiert bekomme!





  
Die Stempelschablone ist übrigens meine erste von Moyou, die ich beim Bloggertreffen von Vola übernommen habe. 
Und direkt ein drittes Sample habe ich hier auch schon ausprobiert, das stelle ich euch aber in einem kürzeren Post auch nochmal vor, der Text sprengt ja jetzt schon den Rahmen! Zeigen will ich euch diesen coolen Greifer* zum Plates reinigen aber trotzdem. Nie wieder verschmierte Finger beim Reinigen zwischendurch - danke für den genialen Tipp, Samy ;) 




Langer Text, kurzes Fazit:
Ich kann auch schon gar nicht mehr zum Stamper sagen, als dass ich total begeistert bin. Ich würde am liebsten nur noch stempeln - ich drohe euch schon mal an, dass es in nächster Zeit über jedem Lack ein Stamping gibt! Schließlich besteht dieser Bericht hier nur aus den Erfahrungen des ersten Versuchs mit dem Stamper, also muss ich ja wohl definitiv noch weiter testen, damit ich den mehr als positiven Eindruck auch wirklich bestätigen kann ;)

Also bis ganz bald! :)



10% Rabatt auf nicht reduzierte Teile eurer Bestellung mit dem Code CAKL10




*Das Produkt wurde mir von nurbesten.de kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dienstag, 22. November 2016

Nubar - Jewel

Hallo ihr Lieben! 

Vor einiger Zeit habe ich der lieben Kristina von Handstands & Glitter einige Lacke im Blogsale abgekauft. Davon habe ich lange noch nicht alle gezeigt - ich bin gerade nicht mal sicher, ob ich davon überhaupt schon mal einen gezeigt habe! Da ist also noch jede Menge Nachholbedarf.
Also habe ich jetzt einen Lack ausgewählt, der mit seinem Farbton schon mal gut in den Herbst passt. Aber wenn dann noch Hologlitzer oben drauf kommt!
Der Lack heißt Jewel und ist von Nubar:



Booooah lässt der sich schwer einfangen! Eigentlich ein metallisch schimmerndes, goldiges Braun. Plus Holo. Völlige Überforderung, aber auch Begeisterung! Ich hoffe, hier und da könnt ihr euch den Holo erdenken, da er auf den Bilern nicht so super rüberkommt. Der Silberglitzer ist pur Holo, glaubt es mir einfach mal blind ;)
Wie auf dem folgenden Bild sieht der Braunton eigentlich die meiste Zeit aus, nicht so kühl und intensiv wie oben:



Der lässt sich auch noch total smooth lackieren. Die Macke auf dem Zeigefinger bitte ignorieren - ich weiß nicht, wie die da hingekommen ist, die war sogar noch da, als ich extra auf dem Nagel noch eine Schicht lackiert habe. Auch leichte Tip Wear seht ihr hier und da vielleicht, weil am übernächsten Tag das Licht zum fotografieren besser war. Die Tip Wear kam allerdings schon am Tag nach dem Lackieren, etwas enttäuschend. Aber hey, es kam während der nächsten zwei Tage keine weitere Abnutzung hinzu.




Die Oberfläche wird vom Hologlitzer zwar leicht rau, aber das glättet ein Top Coat ja schnell, wenn man das lieber mag. Ich hab hier auf der rechten Hand Top Coat aufgetragen, auf der linken aber nicht. Es verändert schon ein bisschen das Finish und der Glitzer wird stärker eingebettet, hebt sich nicht mehr ganz so deutlich vom Lack ab, finde ich. Ich bin mir noch nicht sicher, was ich lieber mag!

Linkt Hand mit Top Coat


Zögerliche Sonne

Ich muss ehrlich sagen, als ich den lackiert habe, war ich skeptisch. Schon eine völlig ungewohnte Farbe für mich! Aber jetzt gefällt er mir doch ganz gut - und ein Bonus: meinem Freund gefällt der Lack sehr gut. Das ist manchmal ein bisschen schwierig, aber hier war er deutlich mehr begeistert als ich :D

Wie gefällt euch der Jewel?

Sonntag, 13. November 2016

Reverse Herbst

Hallo ihr Lieben!

Man sieht doch tatsächlich schon die ersten winterlichen Designs im Social Media, aber das geht bei mir noch nicht. Obwohl es diese Woche auch bei uns schon richtig viel geschneit hat. Aber ich habe schließlich noch kein richtiges Herbst Nail Art gemacht! Und ich habe noch so viele herbstliche Lacke hier stehen, aber der November rast bestimmt auch so schnell. Geht es euch auch so? Man freut sich gerade noch so über den Herbst - und vorbei! Also habe ich mich am Wochenende mal hingesetzt und seit langem mal wieder ein Reverse Stamping gemacht.




Das typische Blätterdesign ist von einer Stamping Plate von Born Pretty. Auch der schwarze Stamping Lack ist von Born Pretty und funktioniert wirklich gut! Dass es verwischt ist, ist ganz allein meine Schuld. Naja nein, es liegt eher daran, dass ich nicht gewohnt bin auf einer flachen Unterlage zu stempeln und nicht auf meinen gewölbten Nägeln. Meine Unterlage ist derzeit so ein Platzdeckchen (wie heißt das richtig?) aus dem Supermarkt, das schön biegsam ist. Dadurch lassen sich die Stampings schön leicht abziehen. Aber ich hätte in nächster Zeit gerne noch eine dieser fancy Silikonmatten. 
Ausgemalt habe ich mit einem dünnen Nail Art Pinsel* von - wen wundert's - Born Pretty und einem bunten Farbgemisch aus einigen verschiedenen Lacken, die meisten davon schon ziemlich alt. Ich merke gerade, dass ich gar nicht mehr genau weiß, welche es waren. Aber die sind ja austauschbar. 
 

Meine Basisfarbe für die bestempelten Nägel ist soulful von p2, auch schon uralt. Die anderen Nägel sind lackiert mit Drachenzunge von Kosmetik Kosmo. Obwohl ich kein Braun mag, finde ich den Lack erstaunlich schön! Der zarte goldige Schimmer macht die Farbe sehr besonders. Ich habe den schon einige Jahre und trotzdem bisher erst ein einziges Mal lackiert. Shame on me! Leider ist die Haltbarkeit dieses Mal entsetzlich schlecht gewesen, am nächsten Tag fehle schon eine Ecke beim Zeigefinger, und das ging schnell weiter. Vielleicht eine unverträgliche Base- und Top Coat Kombi? 




Insgesamt ist es irgendwie dunkler geworden, als ich es mir vorgestellt hatte, und das teilweise verschmierte Stamping ist auch nicht so spitze. Aber in normalem Augen-Hand-Abstand gefällt mir das doch ziemlich gut. Und da das Herbstwetter hier größtenteils dunkelgrau und matschig ist, passt es ja doch wieder :D

Was haltet ihr von der Kombi? :)  





*Das Produkt wurde mir von Born Pretty kostenlos zur Verfügung gestellt.



Samstag, 5. November 2016

Glam Polish - Forebode

Heute muss ich euch gleich vorab warnen, denn es gibt jede Menge Bilder zu sehen! Das liegt einfach daran, dass der heutige Lack so unheimlich schön und spannend ist. Wenn jemand wie Lotte, die so viele fantastische Lacke hat, einem ein paar Glam Polish Lacke anbietet - kann man da Nein sagen? Ich gebe zu, ich konnte nicht. Also durfte spontan Forebode aus der Wicked Intent Kollektion von Glam Polish zu mir ziehen. Das ist eine traumhaft schöne Herbstkollektion aus dem letzten Jahr, glaubt es mir. Oder am besten befragt Google - ich hätte am liebsten die ganze Reihe von Lotte übernommen, aber mein Konto sagte NÖ :( 
Aber vielleicht fange ich lieber mal mit dem Bilderspam an, oder? 





Der Lack deckt richtig gut, zwei Schichten reichen hier locker aus. Glam Polish scheint nicht nur schöne Lacke zu produzieren, sondern auch qualitativ ziemlich gute. Forebode trocknet minimal rau und neben dem krassen Holo blinken hier und da auch kupfer(?)farbene Flakies durch. Aber die sind sehr schüchtern und lassen sich auch auf den Fotos nicht wirklich blicken, erst recht nicht in der Sonne. Hier bei Lotte sieht man sie auf dem Makro im Schatten ganz gut! Bei meinen Schattenversuchen kann man sie mit Fantasie vielleicht erahnen:









Schweinchen Schlau hat allerdings nicht daran gedacht, den Lack ohne Top Coat zu fotografieren. Da sieht man sie definitiv besser. Unten auf dem Swatch Stick seht ihr ihn aber ohne! 
Mein Freund hat nämlich mal wieder festgestellt, dass ich "so einen doch schon habe". So ein Quatsch! Aber ich weiß, welchen er meinte: Dirty Diana von Colors by Llarowe. Ehrlich, der ist ganz anders. Dirty Diana ist nochmal deutlich pinker und hat einen noch stärkeren linearen Holoeffekt. Forebode hingegen ist dunkler, weiniger und hat mehr als "nur" Holo zu bieten. 
 
Links: Dirty Diana (CbL) / Rechts: Forebode (Glam Polish) / beide in zwei Schichten ohne Top Coat


Links: Dirty Diana / Rechts: Forebode


Wenn man sich die Bilder ansieht, kann man schon klar sagen, dass man beide braucht. Oder zumindest ohne schlechtes Gewissen beide behalten kann. Aber ich muss auch ehrlich sein und zugeben, dass das nicht meine typische Farbe ist, ich greife da sicher nicht so oft zu. Dazu sind sie aber zu teuer, die sollten wirklich nicht nur einstauben. Und völlig unähnlich sind sie sich auch nicht. Die größte Frage überhaupt sollte also sein: welchen der beiden möchte ich behalten? Ich hab noch keine Ahnung... vielleicht gefällt mir Forebide einen guten Tick besser. Was ist denn eure Tendenz?  


Aber ich zeige euch erstmal noch mehr vom Lack. Ich hab insgesamt rund 190 Fotos gemacht bzw. machen lassen, um die Chance auf schöne und gute Bilder zu erhöhen. Die Farbe war auch nicht so ohne, dieses satte Rotmagenta überfordert meine Kamera ein bisschen. Und dann auch noch Holo. Man hat gar nicht das Gefühl, dem Lack wirklich gerecht zu werden. Aber ich bin doch ganz zufrieden und gucke selber immer ganz verliebt auf die Fotos, der Lack ist nämlich schon gar nicht mehr auf meinen Nägeln. Live bewundern kann ich ihn also nicht mehr :(










Also, wenn ihr bis hier hin gelesen habt: Respekt und vielen Dank! ;)
Könnt ihr mir sagen, welchen der Lacke ich behalten sollte? Oder würdet ihr einfach beide behalten?

Ach komm, eins noch! <3




Mittwoch, 2. November 2016

Grau in Grau in Grau

Huhu! 

Halloween ist ja nun auch wieder vorbei und ich habe es dieses Mal nicht geschafft, ein richtiges Nail Art dazu zu zaubern. Obwohl ich das doch so gerne mag - aber nur, wenn es nicht so ekelig blutig aussieht. Hier seht ihr zum Beispiel, was für eine Art Design ich gerne mag:



So ein bisschen "atmosphärisch" am liebsten. Katzen, Hexen, Fledermäuse! Dieses Jahr hat es aber zeitlich und motivationsbedingt nur für ein düsteres, graues Gradient gereicht. Man hätte noch schnell einen Friedhof draufmalen können, aber ich fürchte, dazu ist es letzten Endes sowieso zu dunkel geworden. Trotzdem fand ich das Gradient aus Grau und Schwarz so hübsch, dass ich es euch schnell noch zeigen mag:




Benutzt habe ich wieder nur ältere Lacke: Das helle Grau ist Steinzeit von Kosmetik Kosmo, mein liebstes Grau und leider mittlerweile echt fast leer :( 
Das mittlere Grau ist Glory von p2, den ich leider so gut wie nie benutze. Und schließlich will ich meinen alten Stamping Lack von essence aufbrauchen, deshalb durfte der den schwarzen Part an den Fingerspitzen übernehmen. 





Seit ich beim Bloggertreffen war, habe ich meine Liebe für Gradients wiederentdeckt. So hübsch, und so einfach! Zumindest braucht man nicht viel Tamtam und Nail Art Kram, um den Effekt zu erzielen. Übrigens war meine ältere Schwester auch ganz begeistert von der Kombi. Gestern waren nämlich meine Mama und Schwester zu Besuch und haben sich die Nägel gemacht bzw. von mir machen lassen, und da kam das Gradient dann gleich nochmal auf ihre Nägel. Das finde ich immer am schönsten, wenn eine Kombi oder ein Design von mir andere inspiriert! 





Gefällt euch die Kombi auch so gut, oder ist das Graugemisch euch zu verregnet? ;) 

Bis bald!